Expertin für Schimmelsanierung "Schimmel-Ex kann jeder, wir sanieren anders."
Expertin für Schimmelsanierung"Schimmel-Ex kann jeder,wir sanieren anders."

Tipps und Erfahrungsberichte

Schimmelsanierungen

Schnelle Hilfe vom Profi - Professionelle Schimmelsanierung in einer Wohnung

 

Kai H. und seine Frau Kerstin haben sich gemeinsam eine Eigentumswohnung in einer ehemaligen Bäckerei gekauft. Bereits vor mehreren Jahren war diese in Wohnraum umgebaut worden. Im Rahmen der aktuellen Sanierung mussten die Handwerker die abgehängte Decke öffnen, um Deckenleuchten zu installieren. Dabei entdeckten sie einen ausgeprägten Schimmelbefall. Um den Schaden richtig einschätzen und die geeigneten Maßnahmen treffen zu können, suchten sich Kai und Kerstin H. professionellen Rat bei der Malerwerkstatt Ringeisen. Schimmelexpertin Katja Ringeisen nahm sich dem Fall an und begutachtete den Schaden sofort. Dabei stellte sie fest, dass sich der Schimmel schon weiter ausgebreitet hatte. Um das ganze Ausmaß festzustellen, beauftragte sie einen Sachverständigen. Nach dem Rückbau der kompletten Decke kam er zu dem Ergebnis, dass sich der Schimmelpilz in allen Zimmern ausgebreitet hatte. Gemeinsam mit den Eigentümern und dem Sachverständigen wurde ein Sanierungsplan ausgearbeitet. Danach sollte die Wohnung in mehreren Schritten zunächst nachhaltig vom Schimmel befreit und anschließend wieder hergerichtet werden.  Vom ersten Tag an kümmerte sich Katja Ringeisen um die Umsetzung der Maßnahmen. Dabei achtete sie besonders auf die Beseitigung der Ursachen für den Schimmel und die restlose Entfernung der Sporen. Dank der professionellen Begleitung der Sanierung, konnte diese in der vorgesehen Zeit beendet werden.

Schimmel versteckt unter mehreren Tapetenschichten – Schnelle Kostenschätzung und zügige Sanierung

 

Viele Tapetenschichten übereinander haben nicht nur den Nachteil, dass sie nur mühsam zu entfernen sind, sondern sie können auch Schimmelprobleme verdecken. So war Familie S. bei der Renovierung ihrer Wohnung sehr unangenehm überrascht, was unter den diversen Tapeten zum Vorschein kam. In einer Außenecke hatte sich offenbar schon über längere Zeit ein Schimmelpilz gebildet. Dieser war zwar schon weit fortgeschritten, hatte sich aber noch keinen Weg durch die Tapetenlagen gebahnt. Dementsprechend war er an der Oberfläche nicht zu sehen. Allerdings war der Pilz bereits in den Putz eingedrungen. Das stellte Katja Ringeisen fest, nachdem sie von Familie S. mit einer ersten Einschätzung Begutachtung des Schadens beauftragt worden war. Damit Familie S. nicht so lange auf einer Baustelle wohnen musste, ermittelte die Schimmelexpertin zügig die Kosten für die nötige Sanierung. Danach wurde die zertifizierte Fachfirma Ringeisen GmbH mit den Arbeiten beauftragt. Nach der ebenfalls zügig abgeschlossenen Sanierung konnte die Familie ihre Renovierung weiter fortsetzen. Inzwischen sind die neuen Tapeten an der Wand und der Schimmel ist an dieser Stelle nachhaltig beseitigt.

Salzausblühungen entfernt – Neue Abdichtung eingebaut – Feuchtigkeitsproblem gelöst

 

„Natürlich hatten wir den leicht muffigen Geruch im Keller wahrgenommen, bevor wir das Haus gekauft haben“, erinnert sich Holger P. und erklärt: „Aber wir hielten das im Keller im Grunde für normal.“ Als sie den Geruch später auch durch intensives lüften nicht aus den Räumen bekamen, baten sie Katja Ringeisen um Rat. Sie legte gemeinsam mit Familie P. zunächst die Wände frei. Dazu mussten einige Regale abgebaut werden. Dahinter kamen ausgeprägte Salzausblühungen zum Vorschein. Die Ursache dafür hatte die Schimmelexpertin schnell entdeckt: „In dem 1965 erbauten Haus war eine Abdichtung aus Bitumenestrich eingebaut worden und diese war nicht mehr funktionstüchtig.“ Um die Wände wieder abzudichten, wurde ein Gutachter mit ins Boot geholt. Dieser besprach das Vorgehen mit der Familie und berechnete eine neue Abdichtung. Diese ließ Familie P. durch eine Fachfirma anbringen. „Zum Glück konnten die Arbeiten innen durchgeführt werden und waren so nicht ganz so teuer“, sagt Holger P.. Mit der neuen Abdichtung wird ein weiteres durchfeuchten der Wände effektiv unterbunden. Holger P.: „Die Arbeiten waren ein voller Erfolg: Die Salzausblühungen sind weg und mit ihnen auch der muffige Geruch.“

Schimmelspürhunde im Einsatz

Schimmelfund im Keller - Feuchten Keller auf Schimmelpilzbefall prüfen

 

Kellerräume sind für Schimmelbefall besonders anfällig. Das liegt vor allem an der in der Regel höheren Feuchtigkeit im unteren Geschoss. Weil das Feuchtigkeitsproblem unserem Kunden Manfred U. bekannt war, hat er sich als Vorsichtsmaßnahme an uns gewandt. In einer eingehenden Besprechung erwähnte er, dass der Keller vor rund einem halben Jahr renoviert worden war. Es ging für uns also darum, zu kontrollieren, ob alles in Ordnung war. Dazu setzten wir unseren Schimmelspürhund „Joey“ ein, der sich sofort auf die Suche machte. Im Wohnraum blieb er ruhig, so dass hier alles okay war. Im Flurbereich zeigte er allerdings mehrere Stellen an, an denen er Schimmelsporen riechen konnte. Diese befanden sich vor allem in den unteren Ecken und im Wandbereich, hier ebenfalls in der Nähe des Bodens. Ich dokumentierte die Bereiche mit Fotos und setzte ein Protokoll auf. Dies übergab ich an den Kunden. Später erzählte Manfred U., dass im Rahmen der Sanierung an den markierten Stellen tatsächlich Schimmel unter der Tapete zum Vorschein gekommen war. Dieser wurde fachgerecht entfernt, so dass der Keller jetzt vollständig schimmelfrei ist.

Vorsicht ist besser als Nachsicht – Hauskauf – Auf versteckten Schimmel achten

 

Hauskäufer Christoph P. erzählt, wie er sich vor dem Kauf seiner Wunschimmobilie gegen versteckten Schimmel absicherte: „Das Haus in der Kurzen Straße ist wirklich unser Traumhaus. Von der ersten Minute hatten wir ein gutes Gefühl und optisch war es in einem sehr guten Zustand. Die Eigentümer hatten sich offensichtlich liebevoll darum gekümmert. Obwohl wir uns sehr schnell sicher waren, musste ich doch eine Sache noch abklären lassen. Denn ich leide an einer an einer Allergie gegen Schimmelpilze. Deshalb war es unverzichtbar, das Haus vor dem Kauf noch einmal checken zu lassen. Katja Ringeisen kannte ich schon aus dem Malerbetrieb ihres Mannes, der in unserem alten Haus bereits viele Wände gestaltet hatte. Daher wusste ich, dass sie in Sachen Schimmel bestens Bescheid weiß. Nach der Vorbesprechung, bei der sie sich auch gleich das Haus angesehen hat, kam sie mit ihrem Schimmelspürhund ‚Joey’ vorbei. Im Schlaf- und Kinderzimmer schnupperte er noch vergebens. Und auch rund um einen alten Wasserschaden im Badezimmer, der bereits vor Jahren entstanden und inzwischen saniert war, zeigte der flinke Vierbeiner nichts an. Auch im Keller blieb er zunächst ruhig, bis er an einer Stelle unterhalb eines Heizkörpers leicht zu kratzen begann. So zeigte er an, dass er hier Schimmelsporen erschnuppert hatte. Es stellte sich heraus, dass die Wasserzuleitung zum Heizkörper defekt war. Dadurch hatte sich im Wand- und Bodenbereich bereits Schimmel gebildet. Noch vor unserem Einzug wurde das Leck geschlossen und der Schimmel restlos entfernt. Jetzt wohnen wir bereits seit zwei Jahren in unserem Traumhaus und ich habe noch nicht einmal ein Problem mit meiner Allergie gehabt. Zu verdanken habe ich das Katja Ringeisen und vor allem ihrem Hund ‚Joey’, die den Schimmel gefunden haben, noch bevor er überhaupt zu sehen war.“

Behebung von Wasserschäden

Schnell reagiert und Geld gespart – Schimmel in der Zimmerecke

 

Zum Glück hat Achmet K. keine Sekunde gezögert, nachdem er in der Ecke seines Esszimmers nahe der Decke einen feuchten Fleck und leichte Schimmelbildung entdeckt hatte. Er griff umgehend zum Telefon und rief mich direkt an. Sofort habe ich mich auf den Weg gemacht. Nach einer Besichtigung des Schadens von innen, habe ich mir die Außenwand angesehen. Leicht versetzt lag über dem Esszimmer ein Balkon. Um zu prüfen, ob dieser der Grund für den Wassereinbruch war, habe ich in Absprache mit Herrn K. einen Experten für Balkonabdichtungen hinzugezogen. Nach eingehender Prüfung durch den Fachmann stand das Ergebnis fest: Durch eine Undichtigkeit am Balkon ist das Wasser in die Hauswand eingedrungen und hat sich seinen Weg bis in das Esszimmer gebahnt. Der Experte übernahm sogleich die Beseitigung des Baumangels, so dass zeitnah die Trocknung eingeleitet werden konnte. Nach kompletter Entfernung der Schimmelsporen haben wir die Wand wieder vollständig in den ursprünglichen Zustand vor dem Befall zurückversetzt. Dieser Fall zeigt, wie wichtig es ist, Feuchtigkeit möglichst schnell zu erkennen und umgehend die notwendigen Schritte einzuleiten. Durch seine schnelle Reaktion hat sich Achmet K. sicher viele Nerven und auch Geld gespart. Denn Wasser und Schimmelpilz hatten keine Zeit, sich weiter auszubreiten.

Defekte Silikonfuge in der Dusche – Feuchte Wand – Trocknung und Schimmelsanierung

 

Wie fast immer war es auch bei Familie G. zuerst der muffige Geruch, der den ersten Hinweis auf Schimmel in der Küche gab. Da die Bewohner selbst die Ursache nicht entdecken konnten, riefen sie Katja Ringeisen zur Hilfe. Ihr fiel bei der ersten Begehung neben dem Geruch auch feiner weißer Staub neben dem Küchenschrank auf. Daraufhin wurde der Schrank von der Wand abgerückt, und dort war sowohl an der Rückwand des Möbelstücks als auch an der Wand selbst der Schimmelpilz klar zu erkennen. Der Putz hatte sich bereits großflächig abgelöst und die Oberfläche war messbar nass. Allerdings lag die Ursache der feuchten Wand gar nicht in der Küche selbst. Es war vielmehr eine undichte Silikonfuge in der Dusche, die sich genau auf der anderen Seite der Wand befand. Nachdem die Wand fachmännisch getrocknet und saniert worden war, wurde die Fuge erneuert und das Problem so dauerhaft gelöst. Zum Abschluss erhielt der Schrank noch eine neue Rückwand und das Schimmelproblem war nachhaltig beseitigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Malerfachbetrieb Ringeisen GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt